Ein Spiel zum vergessen …

62

… liefer­ten heute die WTV Vol­leys zum Beginn der Rück­runde gegen ADM Linz. Auch wenn man nicht in Vollbe­set­zung antreten kon­nte, kassierte man eine den­noch empfind­liche Nieder­lage.

An gle­ich vier Posi­tio­nen verän­dert war gle­ich von Beginn an klar, dass die Gast­ge­ber nicht viel zulassen wür­den. ADM spielte über weite Streck­en fehler­los und ließ keine freien Punk­te zu. Dazu kam auf der anderen Seite, dass die Welser zu wenig Druck im Angriff erzeu­gen konnten und auch dadurch nur schw­er punk­ten kon­nten. Einziger Licht­blick war eine rel­a­tiv sta­bile Annahme und dass man zumin­d­est im drit­ten Satz gut mithal­ten bzw. sog­ar etwas vorne weg spie­len kon­nte. Schlussendlich war es dann trotz allem zu wenig und man musste nach nur ein­er Stunde Spielzeit mit 11:25, 11:25, 19:25 die Heim­reise antreten.

Das Ende des Spiel­jahres hat­te man sich defin­i­tiv anders vorgestellt, aber jet­zt heißt es weit­er­ar­beit­en und 2020 die Sache bess­er machen.

Weit­er geht es im neuen Jahr mit ein­er Heim­runde am 12.01.2020 gegen St. Geor­gen und Ried/Riedmark. Dabei gilt es, das Rud­er wieder herumzureißen und ein anderes Gesicht zu zeigen.

Die WTV Vol­leys bedanken sich recht her­zlich für die geniale Unter­stützung im heuri­gen Jahr und wün­schen bere­its jet­zt ein besinnlich­es Wei­h­nachts­fest und einen guten Start in das neue Jahr!!!