Der 4. STADT WELS JUNIOR GRAND PRIX und die Weltranglistenpunkte

44
Euro­pas Jugend­ten­nis-Eli­te kämpf­te ver­gan­ge­ne Woche in Wels um wert­vol­le ITF Jugendweltranglistenpunkte
Das ITF U18 / J3 Tur­nier wur­de vom 01. bis 07.08.2021 auf der Ten­nis­an­la­ge des WTV durchgeführt.
 
Der 4. Stadt Wels Juni­or Ten­nis Grand Prix 2021 pre­sen­ted by FELBERMAYR wur­de von Sonn­tag, 01. — Sams­tag, 07.08. auf der neu reno­vier­ten Anla­ge des Wel­ser Turn­ver­ein 1862 ausgetragen. 
Tur­nier­di­rek­tor Mag. Wer­ner Hip­fl und sein 20köpfiges OK-Team waren ins­ge­samt über 10 Tage täg­lich bis zu 15 Stun­den im Ein­satz und sind beson­ders stolz auf die über 130 Teilnehmer*Innen aus über 20 Natio­nen, die letz­te Woche in Wels ihr Kön­nen unter Beweis gestellt haben.
Auf­grund der hoch­pro­fes­sio­nel­len Orga­ni­sa­ti­on rund um Tur­nier­lei­ter Max Brand­ner-Glet­ho­fer + Wer­ner Hip­fl wur­de bereits ein Ange­bot von Ita­lie­ner Fabri­zio CARLINI gelegt, in sei­ner Club- und Hotel­an­la­ge in GROSSETTO ab 2022 ITF Jugend­tur­nie­re für ihn zu organisieren.
Aus sport­li­cher Sicht war der 4. Stadt Wels Juni­or Grand Prix 2021 der Bes­te, den es bis­her zu sehen gab.
 
Im Bur­schen Ein­zel U 18 konn­te sich der erst 15jährige Joel SCHWÄRZLER
(Vor­arl­berg, Dop­pel­part­ner des Wel­ser Nico Hip­fl) mit Sie­gen über Jakub SVOBODA (CZE.) mit 6:1, 6:0, dann in der 2. Run­de gegen Pavel PETROV (RUS./Nr.7) mit 3:6, 6:1, 7:5 behaup­ten. Im Vier­tel­fi­na­le spiel­te Joel sein bis­her bes­tes Ten­nis und konn­te die Nr.3 des Tur­niers / Nr. 280 in der U18 Jugend­welt­rang­lis­te klar mit 6:1, 7:6 besie­gen. Im Semi­fi­na­le war dann gegen den Schwei­zer Sam Kydd BAUMGARTNER kei­ne Chan­ce, da Joel glatt mit 1:6, 1:6 verlor.
 
Das Fina­le wur­de vor 350 Zuschau­ern bei strah­len­dem Son­nen­schein, ca. 28 Grad, zu einem ech­ten Ten­nis­kri­mi, den Sam Kydd BAUMGARTNER gegen den Nie­der­ös­ter­rei­cher Gre­gor HAUSBERGER (Nr. 8) nach knapp 3 Stun­den Matcht­i­me mit 6:1, 3:6, 6:4 für sich entschied.
 
Im Mäd­chen Ein­zel U 18 wur­de die Top­ge­setz­te Polin Mal­wi­na ROWINSKA ihrer Favo­ri­ten­rol­le gerecht .
Sie besieg­te im Semi­fi­na­le die Nr.4 des Tur­niers Kat­rin PAVKOVA (CZE.) mit 6:4, 6:3 und auch im End­spiel gegen die Nie­der­ös­ter­rei­che­rin Liel Mar­lies ROTHENSTEINER war es eine kla­re Ange­le­gen­heit, die Polin gewann klar mit 6:2, 6:3.
 
Im Bur­schen Dop­pel U 18 spiel­te der Wel­ser Nico HIPFL gemein­sam mit Joel SCHWÄRZLER, sie gewan­nen die 1. Run­de glatt mit 6:2, 6:2 gegen DURSTMÜLLER/RADOVSKA. Lei­der zwang die bei Nico bereits im Ein­zel auf­ge­tre­te­ne Bauch­mus­kel­ver­let­zung im Vier­tel­fi­na­le zur Auf­ga­be und Nico muss jetzt mit Phy­sio­the­ra­pien ver­su­chen, bis nächs­te Woche zu den ÖTV U16 Staats­meis­ter­schaf­ten wie­der top­fit zu werden.
Das Bur­schen Dop­pel gewan­nen die bei­den Öster­rei­cher Mat­thi­as UJVARI / Paul WERREN gegen Jan KOBIERSKI / Ste­pan MRUZEK (CZE.) mit 7:5, 6:1.
Im Mäd­chen Dop­pel Fina­le gewan­nen die Rus­sin­nen Arni­na BULATOVA/ 
Eka­te­ri­na PERELYGINA gegen PLATENIKOVA / ROTHENSTEINER mit 6:3, 0:6, 10:6.
 
Ins­ge­samt war der 4. Stadt Wels Juni­or Grand Prix 2021 für die Sport­stadt Wels, für Ver­an­stal­ter Mag. Wer­ner Hip­fl und sei­nem gesam­ten OK Team, und vor allem auch für alle Teilnehmer*Innen ein vol­ler Erfolg und alle! freu­en sich schon jetzt auf die 5. Auf­la­ge des Stadt Wels Juni­or Grand Prix 2022 !!!