1. Welser ITN Cup

17

Am Pfingst­wo­chen­en­de ging der 1. Wel­ser ITN Cup auf der Anla­ge des Wel­ser Turn­ver­eins über die Büh­ne. Knapp 60 begeis­ter­te Ten­nis­spie­ler aus ganz Öster­reich nutz­ten die Gele­gen­heit, vor der anste­hen­den Mann­schafts­meis­ter­schaft noch Match­pra­xis zu sammeln.

Mit dabei waren auch eini­ge Nach­wuchs­spie­ler des Ver­eins. Dabei war der 11-jäh­ri­ge Leon­hard Nie­der­süß der jüngs­te Teil­neh­mer im Feld und fei­er­te sei­ne Pre­mie­re in einem Her­ren­be­werb. Lei­der kam für ihn in der ers­ten Run­de gegen Mathi­as Mit­ter (Uni­on Buch­kir­chen) bereits das Aus.

Eine Run­de wei­ter kam sein Ver­eins­kol­le­ge Maxi Rabl. Mit einem sou­ve­rä­nen 6:3 und 6:2 zog er ins Ach­tel­fi­na­le ein, wo gegen den spä­te­ren Fina­lis­ten Robert Böhm (ESV Wels) das Aus kam.

Bis ins Halb­fi­na­le stieß hin­ge­gen im A‑Bewerb sein erst 14-jäh­ri­ger Trai­nings­part­ner Josef Durst­mül­ler vor und wur­de dadurch zum Shoo­ting­star des Tur­niers. Bereits in der 1. Run­de begeis­ter­te er die Zuse­her mit spek­ta­ku­lä­rem Offen­siv­ten­nis und besieg­te die Num­mer 2 des Tur­niers Mar­kus Leit­ner (TV Kro­nast). Im Vier­tel­fi­na­le ließ er Mayr Joseph vom UTC Raab mit 6:4 und 6:4 kei­ne Chan­ce und zog in die Run­de der letz­ten vier ein. Dort war aller­dings gegen den schon etwas rou­ti­nier­te­ren Dani­el Hackl (ESV Wels) Endstation.

Den Sieg im Her­ren A- Bewerb hol­te sich der Weich­stett­ner Dani­el Schwa­ger mit einem 1:6, 6:3 und 10:2 Sieg über den mit Krämp­fen geplag­ten Dani­el Hackl.

Final­spie­le:

Herren A: Daniel Schwager (ASV TC Weichstetten) gegen Daniel Hackl (ESV Wels) 1:6,6:3, 10:2
v.l.n.r.: Turnierleiter Ortwin Neudorfer, Daniel Schwager, Daniel Hackl

Herren B: Sebastian Rambacher (TC Kirchdorf) gegen Noah Wenger (Nettingsdorfer Tennisclub) 7:5, 6:4
v.l.n.r.: Turnierleiter Ortwin Neudorfer, Sebastian Rambacher, Noah Wenger

Herren C: Dilhan Sijercic (ASKÖ TC Wels) gegen Robert Böhm (ESV Wels) 6:4, 3:6, 10:8
v.l.n.r.: Turnierleiter Ortwin Neudorfer, Dilhan Sijercic, Robert Böhm

(alle Fotos P. Zeilinger)