Nico Hipfl bringt TOP-Leistungen bei den Tennis Europe

68

Nico HIPFL bringt Top Leis­tun­gen bei den Pod­go­ri­ca-Open, Montenegro

In den bei­den letz­ten Wochen schlug die Wel­ser Ten­nis Nach­wuchs­hoff­nung Nico Hip­fl bei den Ten­nis Euro­pe U14/U16 Tur­nie­ren in Mon­te­ne­gros Haupt­stadt Pod­go­ri­ca sowohl im Ein­zel als auch im Dop­pel auf.

Beim U14 Tur­nier konn­te Nico, an Nr. 3 gesetzt, im Vier­tel­fi­na­le gegen den Rumä­nen Alin BUTNARU (Nr. 8) knapp in 2 Sät­zen mit 6:3, 7:5 gewinnen.

Im Semi­fi­na­le figh­te­te  Nico gegen die Nr. 1 des Tur­niers, Ogn­jen MILIC (Ser­bi­en), knapp 1Std. 55 min. bei ca. 6 Grad Cel­si­us im Frei­en auf Sand­platz, ehe Nico dann doch mit 3:6, 4:6 als Ver­lie­rer vom Platz ging. Der erst 13jährige Ser­be, ab Jän­ner 2021 die Nr. 1 in Euro­pa bei den U14 gewann das Fina­le ganz glatt in 2 Sätzen.

Im Dop­pel U14-Bewerb kam Nico mit sei­nem Ser­bi­schen Part­ner Vuk KRUSCIC eben­so ins Halb­fi­na­le, wo sie den spä­te­ren Sie­gern aus Rumä­ni­en Alin BUTNARU/ Rares Teo­dor PIELEANU klar mit 0:6, 3:6 unterlagen.

Letz­te Woche spiel­te Nico beim TE.- U16 Tur­nier, eben­so in Pod­go­ri­ca, und auf der glei­chen Anla­ge, gewann die ers­ten bei­den Run­den klar, im Vier­tel­fi­na­le muss­te Nico wie­der gegen die Nr. 1 des Tur­niers, Simon KNEZEVIC (MNE.) antreten.

Der Wel­ser kämpf­te über 2 Std. 10 min., ver­gab im 1. Satz bei 5:4 und eige­nem Auf­schlag 2 Satz­bäl­le, ver­lor dann knapp mit 5:7, hat­te im 2. Satz mit 4:2 und 30:0 geführt, hat­te wie­der einen „Netz­rol­ler“ aufs 5:2 nicht genützt, und muss­te dann den 15jährigen Top­ge­setz­ten Mon­te­ne­gro­er mit 7:5, 6:4 als Sie­ger vom Platz gehen lassen.

Im Dop­pel U16 Bewerb wur­de Nico mit sei­nem Part­ner Bal­sa DJOKOVIC (MNE) auch erst im Semi­fi­na­le von der Nr. 2 Simon KNEZEVIC/Milan RISTOV (MNE) mit 1:6,4:6 aus dem Tur­nier geworfen.

Beson­ders erfreu­lich für Trai­ner und Vater Wer­ner HIPFL ist der Vor­stoß von Nico auf Platz 43 in der euro­päi­schen U14 Ten­nis­rang­lis­te, sein gro­ßes, sport­li­ches Jah­res­ziel die Top 50 Euro­pas zu errei­chen, soll Nico nächs­te Woche beim letz­ten Tur­nier 2020 in Dnipro (Ukrai­ne) schaffen.

zwei Kämpfer: Nico Hipfl und Sieger Ognjen MILIC (Serbien)