Am 12.10.2019 fand für die WTV Volleys in St. Martin/Traun die erste Runde im Harald-Rößler-Cup („OÖ-Cup“) statt. Gegner waren die Gastgeber aus St. Martin sowie die Kremstalvolleys.

Nachdem die Kremstalvolleys in einem engen Spiel über St. Martin knapp die Oberhand behalten hatten, durften sich die WTV Volleys mit den Jungs aus Kremsmünster messen. Bereits im ersten Satz machten die Welser schnell klar, dass man sich in dieser Cup-Runde keine Blöße geben wollte, bereits nach kurzer Spielzeit lag man komfortabel mit 15:5 in Führung. Auch eine kurzes Konzentrationsloch konnte keine wesentliche Änderung am Spielstand herbeiführen und der Satz ging mit 25:16 an Wels. In ähnlicher Tonart ging es dann auch im zweiten Satz weiter. Das Team kam unverändert aufs Feld und setzte den Erfolgslauf fort. Mit 25:15 war auch dieser Satz eine klare Sache für die WTV Volleys. Damit war die Gegenwehr der Kremsmünsterer nun endgültig gebrochen und die Welser hatten im dritten Satz keine Probleme mehr den Sack zuzumachen und gewannen schließlich mit 25:13.

Im anschließenden Spiel trafen die WTV Volleys auf die Gastgeber, die sich phasenweise mehr zur Wehr setzten, als die vorigen Gegner. Zu Beginn des ersten Satzes ging es ziemlich im Gleichschritt dahin, bis sich die Welser einen kleinen Vorteil erspielen konnten. Danach folgten immer wieder Punkte bei eigenem Service, wodurch der Vorsprung stetig ausgebaut werden konnte und am Ende des Satzes stand es dann 25:16. Der zweite Satz begann gleich mit gutem Service vom Aufspieler Matthias Wöginger. In dieser Tonart ging es dann weiter und man lag bereits mit 20:8 voran. Die Gastgeber konnten sich dann ein wenig fangen und schafften es, den Vorsprung etwas zu verkürzen, konnten den kompletten Anschluss aber nicht mehr finden. Auch dieser Satz ging schlussendlich klar an die Gäste. Auch im dritten Satz spielten die WTV Volleys ihre Überlegenheit gekonnt aus und erspielten sich rasch einen komfortablen Vorsprung. Auch, wenn mit dem Sieg vor Augen die Konzentration etwas nachließ, bestand doch nie eine Gefahr, dass man den Satz aus der Hand geben würde und mit einem Bagger-Punkt beendete der diesmal als Außenangreifer aufgebotene Manuel Hüttmair den Satz und somit auch das Spiel.

Mit diesen beiden Siegen gelang den WTV Volleys der ungefährdete Aufstieg in die nächste Runde des Harald-Rößler-Cups. Diese wird am 09.11.2019 gespielt. Gegner und Austragungsort sind noch unbekannt. Das Team bedankt sich vor allem bei der mitgereisten Delegation der WTV Ultras für das Anfeuern und auch bei den neuen und alten Sponsoren unter anderem für die neuen Dressen!

Weiter geht es für die Mannschaft bereits am kommenden Sonntag (20.10.2019) in Linz mit den Meisterschaftsspielen gegen ADM Linz und Ried/Riedmark.